Das darf und kann doch nicht noch mal passieren!

Es ist schon beunruhigend zu sehen und zu hören, wie viele Menschen Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft und Liebe vergessen. Ich habe diese Webseite erstellt um meinen Teil zur Verbreitung dieser menschlichen Grundtugenden beizutragen und zu verbreiten. Angst machen mir nicht die Flüchtlingsströme sondern die Menschen, die vergessen haben, wofür sie auf dieser Welt sind.

"Ich mach Dich platt. Du wärst schon der Dritte" - mit solch heftigen Anfeindungen ist Schauspieler Armin Rohde im Netz konfrontiert. Der Grund? Er engagiert sich in den sozialen Medien lautstark gegen rechte Hetzer. Wir haben mit ihm über die AfD, Hasskommentare und seinen Kollegen Til Schweiger gesprochen.

Armin Rohde sieht sich in der Pflicht gegen rechte Hetzer im Netz aufzustehen. Ein Grund dafür ist auch die dunkle SS-Vergangenheit seines Großvaters. Rohde selbst bezeichnet ihn im Interview als "Schlächter". Auch deshalb warnt der Schauspieler davor, die AfD, Pegida und Nazis im Netz zu unterschätzen. "Den Fehler haben wir schon einmal gemacht." Dafür, dass viele seiner Schauspiel-Kollegen ihre Bekanntheit nicht viel stärker gegen rechte Hetz im Netz nutzen, verwundert Rohde. "Da kann man doch eigentlich nur dagegen halten."

Im Interview mit Nico Viets spricht Rohde über die jüngsten Wahlerfolge der AfD, konkrete Morddrohungen gegen ihn und die Online-Auftritte von Til Schweiger.

Quelle: http://dbate.de/videos/armin-rohde-ueber-die-afd-hate-crime-und-til-schweiger

Hier das Video, welches ihr auch auf Youtube anschauen könnt: