Für eine bessere Diskussionskultur in den Sozoialen Medien

#ichbinhier!

Es ist mittlerweile zu einer unschönen "Gesprächskultur" geworden, wie man miteinander in Facebook & Co. umgeht.

Heute habe ich die Facebook-Gruppe #ichbinhier! "gefunden" und bin froh, dass es nicht nur die gibt, die Hass-Posts verbreiten, sondern auch sehr viele, die mitlerweile etwas dagegen unternehmen. Ich bin dabei, #ichbinhier!

Hier etwas über die überparteiliche Aktionsgruppe für eine bessere Diskussionskultur und gegen Hetze in den Sozialen Medien.

WIR GLAUBEN
dass Fakten, Mut und Freundlichkeit stärker sind als Gerüchte, Angst und Hass. Und dass jede einzelne positive Stimme das Klima besser macht. Viele positive Stimmen erst recht!

 

3 DINGE, DIE DU TUN KANNST:
1.) Gib deinen Kommentar ab. Du findest hier täglich Links zu destruktiven Kommentaren, die du entkräften kannst.
2.) Like Kommentare von anderen #ichbinhier-Mitgliedern. (Achtung, vorher lesen!)
3.) Melde Hass-Posts, die Gesetze oder Personen verletzen, bei Facebook.

 

3 DINGE, DIE DU BEACHTEN SOLLTEST:
1.) Bleibe immer höflich und sachlich.
2.) Halte dich an Tatsachen. Untermauere sie evtl. durch einen Link.
3.) Setze den #Hashtag #ichbinhier an den ANFANG deines Kommentars.

 

WAS WIR NICHT SIND:
Wir sind keine Diskussionsgruppe. Wir wollen bei Hass-Posts aktiv eingreifen, dazu müssen wir fokussiert bleiben. Wenn du andere Ideen hast, um das demokratische Miteinander in unserer Gesellschaft zu verbessern, werde anderweitig aktiv! Alle guten Initiativen helfen.

Hier der Link zur Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/718574178311688

Gefunden auf www.t3n.de und www.faz.net