Erst einmal muss diese Webseite eine neue aktuellere Überschrift bekommen.

Erkenntnisse vom Video vom 10. Juni 2020 von Alexander Quade - SpaziergangGunter Hellmann

Nachdem ich mir das Video von Alex zum zweiten Mal angeschaut hatte, mich mit meine eigenen Emotionen wieder erkannte, wusste ich, ich muss was tun. Doch als erstes etwas zu dieser Webseite:

 

Was macht eine weltoffene Stadt aus? Darauf wird sicher jeder seine eigene Antwort haben. Für mich bedeutet das, dass Flüchtlinge, die momentan in Deutschland Zuflucht suchen, sich hier auch willkommen fühlen. 

Das war 2015, als die zu uns strömenden Flüchtlinge eine neue Heimat in Frieden suchten. Damals so wie heute wünsche ich mir, das Künstler, die der Welt viel zu geben haben, von allen Menschen viel mehr Anerkennung geschenkt bekommen. Hier erzählte ich von den kleinen Perlen am Wegesrand, denen wir viel mehr Beachtung schenken sollten.

2020, in Zeiten der Corona-Hysterie habe ich hier besonders Fachleute zu Wort kommen lassen, um den Menschen ein wenig die Angst zu nehmen. Doch nun wird es Zeit, die Aufmerksamkeit auf eine bessere Welt zu richten. Doch wie mache ich das?

Erst einmal muss diese Webseite eine neue aktuellere Überschrift bekommen.

Ich weiß, dass ich nicht alle Menschen erreichen kann. Nicht alle verfolgen den gleichen Weg. Doch die, die bereit sind über den Tellerrand der Mainstream-Medien zu schauen und sich sagen „da muss es doch noch mehr geben“ als Angst und Verzweiflung, denen rufe ich zu „Ja, es gibt da noch die Liebe!“
Die Antwort auf viele Fragen werden wir nicht im Äußeren finden, da müssen wir im Inneren suchen. Ja, genau bei uns! Jeder bei sich selbst! Wer bereit ist diesen Weg zu gehen, denen biete ich meine Hilfe an!

Bist Du bereit, aufzustehen und die Verantwortung für Dein Außen zu übernehmen?
Bist Du bereit, in Deinem eigenen Inneren damit anzufangen?
Bist Du bereit, das Licht (die Liebe) in Dir zu entfachen und in die Welt zu tragen?
Dann kannst Du auf unsere Hilfe bauen!

Kommentare powered by CComment