Halt, Stopp, bewegt euch nicht!

Es ist keine Bitte, es ist ein Muß!

Ich bin hier, um euch zu helfen. Diese Überschall-Achterbahn ist aus den Schienen geraten. Genug an Flugzeugen, Zügen, Schulen, Einkaufszentren und Massentreffen. Ich habe den rasenden Wirbelwind der Illusionen und Verpflichtungen unterbrochen, der euch daran gehindert hat, euren Blick auf den Himmel zu richten. ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Audio-Video auf Youtube vom 22.03.2020

Virologin Prof. Dr. Karin Moelling im Interview zu Sinn und Unsinn unterschiedlicher Schutzmaßnahmen und die generelle Gefährlichkeit des neuartigen Coronavirus Covid-19.

Die Chinesischen Zahlen lassen sich nicht auf Europa übertragen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Fulvio Grimaldi ist ein italienischer Journalist, Publizist, Blogger und Dokumentarfilmer.

Youtube Video (Audio) vom 28.03.2020

Geboren in Florenz, Italien, 85 Jahre alt, und bei bewundertswerter Gesundheit und kritischem Verstand.

Er hat uns kontaktiert, da er gerne unseren Hörern im deutschsprachigen Raum einen alternativen Blick auf Italien vermitteln wollte, einen anderen als den, der momentan vor allem auch in deutschen Medien vermittelt wird.

Kommentar schreiben (2 Kommentare)

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi - Corona - Nachtrag 2 - Schreckensszenario Italien

WICHTIGE ERGÄNZUNG (Nachtrag 1 weiter unten):
Hintergründe, zur künstlich erzeugten "Pandemie" (Wirtschaftsjournalist Ernst Wolff)
https://www.youtube.com/watch?v=aYZ2g...

Quelle:
https://www.youtube.com/channel/UCgjx...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Prof. Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind

Ein Video vom 19.03.2020 auf Youtube

COVID-19, der Spuk ist längst entzaubert, nur wissen Sie das nicht. Prof. Dr. Sucharit Bhakdi erklärt den Sachverhalt. Er leitete 22 Jahre lang das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Johannes Gutenburg Universität Mainz und gehört zu den international angesehensten Infektiologen und meistzitierten Medizinforschern Deutschlands.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

"Es gibt keine gefährliche Corona-Pandemie"

Youtube-Video vom 27.03.2020

In einer Nacht-und-Nebel-Aktion haben Regierungen und der medial-industrielle Komplex die Freiheitsrechte der Bürger beschnitten. "Als Schutz gegen die Corona-Seuche", heißt es. Die kontrolliert gesprengte Weltwirtschaft soll mit neuen Mega-, besser Tera-Krediten geimpft werden. Zwei Tage Rundgänge in den wichtigsten Krankenhäusern Berlins zeigen aber: Einen medizinischen Katastrophenfall gibt es hier nicht. Und über die freien Medien wenden sich immer mehr kritische Ärzte an die Öffentlichkeit - und warnen. Nicht aber vor dem Virus...

* QUELLEN: Siehe unten.

Kommentar schreiben (2 Kommentare)

Prof. Dr. Carsten Scheller bekräftigt Vergleich mit Influenza

Video vom 24.03.2020

Prof. Dr. Carsten Scheller ist Professor für Virologie an der Universität Würzburg. In einem Podcast für das Vitalstoff.Blog erläutert Prof. Scheller am 24. März 2020 seine Einschätzung.

Er führt aus: Das SARS-Corona-Virus ist vergleichbar mit Influenza, auch bei den Todeszahlen! Binnen acht Wochen starben 2018 in Deutschland 25.000 Menschen an Influenza. Davon, so Scheller, sind wir 2020 mit Corona weit entfernt.

Kommentar schreiben (2 Kommentare)

Schwindelambulanz Sinsheim - Ärztlicher Leiter Dr. Bodo Schiffmann

England streicht Covid-19 aus der Liste der gefährlichen Infektionskrankheiten. Sterberaten in Italien und Europa nicht ansteigend.
Der Gründer der Cochrane Library bestätigt ebenfalls, dass die Massnahmen schlimmer sind als die Erkrankung.

Zahlen, Daten und Fakten, die sich überprüfen lassen. Youtube-Video vom 25.03.2020

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Kritik am Corona-Umgang - Prof. Dr. Stefan Hockertz, Immuntoxikologe der UniKlinik Hamburg, 25.03.20

Podcast des Senders rs2 94,3 vom 25. März 2020
Corona Informationen, Kritik am gegenwärtigen Umgang mit dem Virus

Kommentar schreiben (2 Kommentare)

Ein Märchen, welches in die heutige Zeit passt - erzählt von Frank-Ole Haake

Ist Euch schon mal aufgefallen, dass der "Dummling" den Schatz und die Prinzessin bekommt? Die Starken und Hochmütigen scheitern. Der "Dummling" hört auf sein Herz, sein Mitgefühl. Er nimmt Naturkräfte, die als graue Männchen, alte Mütterchen, Zwerge oder Feen erscheinen, ernst.

Auch wir können immer wieder entscheiden, ob wir für oder gegen das LEBEN handeln.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Musiker*innen für Deutschland

Heute Nachmittag erhielt ich über WhatsApp die Botschaft: Am Sonntag, 22.03.2020, Punkt 18 Uhr spielen wir alle aus dem Fenster! Hier mein Beitrag auf meiner Mundi.

25.03.2020: Daraus habe ich eine Version zu dritt erstellt. Siehe weiter unten.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

KEINE Beweise für CORONA! | Italien im Nebel | Buch | Politiker: unverantwortliche Massenhypnose

Dr. med. Marc Fiddike - ganzheitliche Medizin und psychologische Therapie - aus Hamburg

Behandlung von seelischen, geistigen, psychosomatischen und körperlichen Störungen und Problemen. Zielerreichungs-Arbeit und Coaching mit den neuen Methoden.

Ein Youtube-Video, was es in sich hat ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein Video vom Schweizer Privatfernsehen QS24 vom 26. März 2020

Nach 50 Jahre Arzt sein – analysiert Dr. Ebert die gegenwärtige Situation. Angefangen bei der Aussage des Ex-Gesundheitsamtsleiters Dr. Wolfgang Wodarg mit: «Stoppt die Corona-Panik und ist der Virus ein Riesenfake?». Wieso kommt er auf eine solche Aussage? Und was hat es mit der Testepidemie auf sich. Funktionieren die Tests überhaupt. Woher kommen diese – wer hat diese entwickelt?

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Zwischen Panik und Pandemie - Video vom 10. März 2020

Ein Beitrag von Christian Esser, Manka Heise, Charlotte Köhler und Astrid Randerath.

Seit Wochen beherrscht das Coronavirus die Schlagzeilen. Auch in Deutschland nehmen die Meldungen über neue Infektionen täglich zu. Die Folge: Hamsterkäufe in Supermärkten, Massenveranstaltungen werden gestrichen und Flüge abgesagt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein Mythos der Aborigines - erzählt vom Dresdner Frank-Ole Haake

Frank-Ole Haake, Künstler und märchenERZÄHLER, bringt uns ein Märchen der Aborigines genau zur rechten Zeit. Jetzt, wo viele Menschen Angst um die Zukunft haben.

Die Sonne weckte das Leben - die Schmetterlinge flogen wie bunte Dankgebete durch die Luft, die Vögel füllten den Himmel mit Musik - doch die Tiere begannen sich zu streiten und zu töten - da ging die Sonne zum Allvater:

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein Youtubebeitrag der arte von 2009

Interessant sind die Parallelen zu heute im März 2020.

Ende Oktober 09 geht es los. In Deutschland sollen die Bürger großflächig geimpft werden, und zwar gegen die Schweinegrippe. Milliarden wurden für den Impfstoff schon ausgegeben, die Pharmaindustrie freut sich über satte Gewinne.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der Hamburger Arzt Heiko Schöning im Gespräch mit Jens Lehrich über Corona und die Zukunft!

Ein Video auf Youtube vom 13.03.2020

Am 29.3.2020 um 16 Uhr hält und veranstaltet der Hamburger Arzt Heiko Schöning einen Vortrag im Rudolf Steiner Haus in Hamburg über Corona und das Geschäft mit den Impfstoffen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein Interview von Lumira mit Dr. Rolf Kron

auf Youtube vom 16.03.2020

Weitere Infos run um das Stärken des Immunsystems: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kernaussagen:
Wir haben mehr Keime in unserem Körper als die Körperzellen.
Wir haben ALLE Viren in uns. Nur ein Bruchteil der Menschen wird aber wirklich krank. Warum?
Dieses Jahr ist die Saisongrippe ausgefallen, daher musste ein "Ersatz" daher.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Krieg gegen die Bürger: Coronavirus ein Riesenfake? Eva Herman im Gespräch mit Dr. Wolfgang Wodarg

Ein Youtube-Video vom 17.03.2020

Die ganze Welt steht still, Flugzeuge bleiben am Boden, Züge und Schiffe fahren nicht mehr, Fabriken schließen die Tore, Produktionsbänder stehen still. Menschen werden gezwungen, das Haus nicht zu verlassen, viele können nicht zur Arbeit, die Autos bleiben in der Garage, Restaurants, Bars, Cafes weltweit geschlossen.

Horrorszenario? Apokalypse? Jüngstes Gericht? Science Fiction?

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Alles ist nicht immer im grünen Bereich,

aber es ist eben auch nicht nur braun hier: Liebeserklärung an DRESDEN

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Spielt die Welt verrückt?

Die unmöglichsten Gerüchte und Nachichten kursieren in den Medien. Kaum kommen Experten zu Wort, die am ehesten die Lage einschätzen können. Deshalb hier auf meiner Webseite ein paar Videos dazu, wo ich die Fachleute für kompetent halte.

Update 16.03.2020: Nun auch ein Video am Schluss, wie du und ich mit der aktuellen Situation umgehen kannst.

Folgende Fachleute kommen zu Wort: Dr. Wolfgang Wodarg, Prof. Christian Drosten, Dr. med. Ulrich Mohr, Dr. Stefan Lanka

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Liebeserklärung an Dresden

Vier Menschen, ein Brief, eine Liebe - Dresden.
Im Video freuen sie sich, sie schwärmen, sie zeigen sich nachdenklich, reflektiert und: immer lebenshungrig. Es ist ein Liebesbrief an Dresden, ganz persönlich, voller Kraft, Zwischentöne und Leidenschaft. 
(Quelle: Youtube)

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Your Opportunity to Support! - inkl.Song "Love Mother Earth" Lajos Sitas

Aus dem Newsletter vom 20.06.2018 von friedensweg.org

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Das ist auch mein Land, in dem ich leben will. Also lasst es uns hier errichten. Ich bin dabei!

Gefunden auf Youtube

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

3. Böhmische Kunstmeile am 10.06.2017

Dresden, 10.06.2017, Gunter Hellmann

3. Böhmische Kunstmeile

Auch dieses Jahr organisierten ein paar Händler in der Böhmischen Straße in Dresden "ihre" Kunstmeile. Dazu wurden verschiedene Künstler angesprochen, mitzumachen. Besonders seit durch die Bauststelle mitten in der Straße eine Durchfahrt für PKW nicht mehr möglich ist. Die ersten Händler haben bereits aufgegeben und ihr Geschäft geschlossen. Doch lasst uns schauen, wie bunt es auf der "Böhmschen" zuging:

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

I believe in the power of women to lead to positive change and in the power of music to connect people and have decided to initiate a project under the name of “Women Of The World Unite”, a musical ongoing project that will carry the message of this organic women’s movements through musical collaborations between female musicians and leaders from across the globe.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Für eine bessere Diskussionskultur in den Sozoialen Medien

#ichbinhier!

Es ist mittlerweile zu einer unschönen "Gesprächskultur" geworden, wie man miteinander in Facebook & Co. umgeht.

Heute habe ich die Facebook-Gruppe #ichbinhier! "gefunden" und bin froh, dass es nicht nur die gibt, die Hass-Posts verbreiten, sondern auch sehr viele, die mitlerweile etwas dagegen unternehmen. Ich bin dabei, #ichbinhier!

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Prayer of mothers - mit diesem Lied/Video hat die Sängerin Yael Deckelbaum fantastischen und mutigen Frauen ein Denkmal gesetzt und verbreitet diese wichtige Botschaft in der Welt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Gewalt unter MännernDieser Tage erhielt ich eine E-Mail, die gern hier veröffentlichen möchte:

Liebe Interessierte an Schutzprojekten für Betroffene häuslicher Gewalt, im folgenden zwei Links zu Fernsehbeiträgen, welche die beiden Männerschutzwohnungen in Sachsen thematisieren.

 

Diese können Sie gern in Ihren Netzwerken streuen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

The Iranian Night

Urheber Foto: Syda Productions fotolia.com

On 26th of January, 17:00 - 22:00 Uhr, there we celebrate the "Iranian Night".

Beitrag von der Webseite govolunteer.com

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein Lied welches mir aus dem Herzen spricht!

"Wenn ich ein Gott wär ...", so beginnt Bodo Wartke sein neuestes Lied, in dem er sich gegen radikale, menschenverachtende Auslegungen jedweder Religion wendet.

"Wenn man über Religion singt, läuft man schnell Gefahr, religiöse Gefühle zu verletzen, das ist nicht meine Absicht. Aber gleichzeitig werden seit geraumer Zeit meine aufgeklärt-humanistischen Gefühle verletzt, dem trägt dieses Lied Rechnung." - Bodo Wartke

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein DNA-Test zeigt, dass wir alle miteinander verwandt sind. Vielleicht bist Du meine Cousine oder Du mein Cousin?

 

It’s easy to think there are more things dividing us than uniting us. But we actually have much more in common with other nationalities than you’d think. We asked 67 people from all over the world to take a DNA test, and it turns out they have much more in common with other nationalities than they would ever have thought.

Schade, dass beide Videos nicht mehr zur Verfügung stehen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein Beitrag der SZ-Online von Dominique Bielmeier

Enttäuschte Flüchtlingshelfer

Urheber Bild: Claudia Hübschmann

Auf dem Höhepunkt der Asylkrise waren sie die Helden, die anpackten. Jetzt erhalten die DRK-Helfer oft nicht mal Arbeitslosengeld I.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Das darf und kann doch nicht noch mal passieren!

Es ist schon beunruhigend zu sehen und zu hören, wie viele Menschen Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft und Liebe vergessen. Ich habe diese Webseite erstellt um meinen Teil zur Verbreitung dieser menschlichen Grundtugenden beizutragen und zu verbreiten. Angst machen mir nicht die Flüchtlingsströme sondern die Menschen, die vergessen haben, wofür sie auf dieser Welt sind.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Gefunden im Magazin evolve - Posted on Februar 12th, by mike.kauschke in Blog. No Comments

Herzenskommunikation mit Geflüchteten

Von Dolores Richter

Ich lebe in einem Ort, in dem viele Asylbewerber leben. Wir begegnen uns täglich im Lebensmittelgeschäft, auf der Straße. Es werden spürbar mehr. Wir haben in Erfahrung gebracht, wann die Busse aus Eisenhüttenstadt kommen. Haben befreundete Musiker zusammengetrommelt und für den Empfang der Flüchtlinge Kuchen gebacken und musiziert. Wir wollten sie willkommen heißen. Die Sozialarbeiterin im Heim war teils aufgeschlossen, teils überfordert. Einige Tage später sagte sie: „Ihr könnt gerne wiederkommen für den nächsten Bus.“

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Denkanstoß - Zum Wohle des Ganzen

Ulrike Guérotevolve Heft 10: Ulrike Guérot ist Gründerin und Direktorin des European Democracy Lab in Berlin sowie Autorin von »Warum Europa eine Republik werden muss!«.

In der neuen Ausgabe von evolve "Europa sucht seine Seele - Warum Spiritualität heute wichtig ist" beschreibt sie die politische Dimension von Achtsamkeit:

Quelle Bild links: Magazin evolve

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Workshop für zukünftige Gastfamilien für unbegleitete ausländische Minderjährige

Dresden.de am 20.04.16

Das Diakonische Werk – Stadtmission Dresden e. V. lädt am Freitag, 22. April, 17 bis 20 Uhr, und am Sonnabend, 23. April, 9 bis 15 Uhr, zu einem Workshop für zukünftige Gastfamilien in den Gemeinschaftssaal, Georgenstraße 1 bis 3, ein. Der Workshop richtet sich an Familien, die minderjährige Flüchtlinge, die ohne Sorgeberechtigte in Dresden leben, bei sich zu Hause aufnehmen und ihnen bei der Integration helfen wollen. Gastfamilien können auch Einzelpersonen, gleichgeschlechtliche Paare oder studentische Wohngemeinschaften werden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Flüchtlinge nach dem Zweiten Weltkrieg - "Wie Vieh abgeschätzt"

Ein Beitrag von Marc von Lüpke vom 01.04.16

Die aktuellen Flüchtlingszahlen sind gering im Vergleich zur Nachkriegszeit: Allein in Westdeutschland suchten damals zehn Millionen Menschen Zuflucht. Die Vertriebenen wurden als "Polacken" und "Zigeuner" angefeindet.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Aktueller Brief von Robert Betz vom April 2016

Liebe Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

der Winter und das erste Viertel des neuen Jahres liegen hinter uns. Einiges ist im Außen geschehen, was viele aufgeregt, manche erschüttert hat. Gewalt und Terror zeigen sich im Außen, aber als Reaktion hierauf auch im Denken vieler Menschen, die für ihre Angst, Ohnmacht und ihren Hass keine Verantwortung übernehmen und den Boden für Gewalt in unserer Gesellschaft bereiten. Hierfür sind weder Terroristen noch die Menschen, die bei uns Schutz suchen, als Verursacher verantwortlich, sondern nur Auslöser.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Flüchtlinge[18.03.2016] Von Freunden erhielt ich heute folgenden Aufruf:

Hallo an alle, in den nächsten Tagen sammelt die griechische Gemeinde in Dresden (eV) Güter, die bei den Flüchtlingen in Griechenland dringendst gebraucht werden.
Vielleicht könnt ihr da mit machen.


Foto entnommen: Flyer Griechische Gemeinde in Dresden

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Für des Menschen RechtFür Menschen. In Zwickau. In Dresden. In Leipzig. In Sachsen. Überall.

Ein ganz aktueller Song - vertonte Lyrik, gefunden auf Facebook.

Heimat! Heimat! hört man schallen
Handeln! Handeln! schreit's im Ort
es füllen sich Platz, Straßen, Hallen
nur mit dem Denken will's nicht fort.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Stay TogetherStay together (Song für Toleranz und Menschlichkeit)

Text: Torsten Karow

Sie kommen aus einer Welt, die in Schutt und Asche liegt
In der es außer dem Tod nicht´s weiter mehr gibt
Sie haben mehr als nur ihre Heimat verlor´n
Hoffnung wird dort längst nicht mehr gebor´n

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Wolfram Fischer im Stern TVEs stimmt mich traurig, was hier in unserem Land passiert. Auf Youtube habe ich ein Video gefunden, welches mich sehr berührt.

Der Dolmetscher Wolfram Fischer äußert sich betroffen über die Übergriffe in Clausnitz. Er war in dem Bus bei den Flüchtlingen.

Auch wenn ich nicht viel von den Medien halte, ist das Video von stern TV sehens- und hörenswert.

Leider ist das Video auf Youtube entfernt worden, doch den Artikel bei stern TV ist zu finden unter http://www.stern.de/tv/vorfaelle-in-clausnitz--fremdenhass-behindert-ankunft-von-fluechtlingen-6711604.html

Sucht bei Youtube und ihr werdet dazu Videos finden.

Quelle Video: https://youtu.be/l63Gm2bD0lI

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

#73657918 | Urheber: pelooyen"Das wird man doch sagen dürfen..." - Wo sind die Grenzen der Meinungsfreiheit?

21.03.16 Friedrich-Ebert-Stiftung:
Ein Galgen für Angela Merkel und Sigmar Gabriel auf einer PEGIDA-Demonstration, Lügenpresse-Parolen, Hasskommentare in den sozialen Medien oder der Verweis „"Das wird man doch noch mal sagen dürfen"… Wo hört Meinungsfreiheit auf und wird zu Beleidigung, Rassismus oder Volksverhetzung? ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Quelle Bild: FacebookDie Refugee Law Clinic (RLC) Dresden wird kostenlose Rechtsberatung für Flüchtlinge durch Studierende bereitstellen.

Das Konzept der clinical legal education stammt aus dem anglo-amerikanischen Rechtsraum. An vielen bekannten Universitäten, insbesondere in den USA, sind Law Clinics mit unterschiedlichen Schwerpunkten aktiv. Die Refugee Law Clinic hat als Arbeitsgebiet das Migrations-, Flüchtlings- und Asylrecht.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Urheber: Lydia Geissler23.02.2016 zwp-online.de ein Beitrag von Corinna Flemming:

Kommen Flüchtlinge nach Deutschland, sind diese nicht krankenversichert und haben nur einen eingeschränkten Anspruch auf medizinische Versorgung.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Flüchtlinge im 2. WeltkriegFür diejenigen, die sich daran nicht mehr erinnern (oder erinnern wollen) und diejenigen, die im Geschichtsunterricht nicht so gut aufgepasst haben - diese Bilder stammen aus Deutschland!

 

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

HPZ erklärt den Unterschied ... oder besser: Er erklärt, dass es keinen Unterschied gibt!

"Ich bin kein Rassist; ich mache mir nur Sorgen." Ein Satz, den man öfter hört, ohne Strichpunkt natürlich, denn interpunktionsmäßig sind diese Leute oft nicht so gut bewandert.

Hier die wichtigsten Argumente der besorgten Bürger und mein (Hans-Peter Zimmermanns) Kommentar dazu:

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Kriegsgräberanlage Innerer Briesnitzer FriedhofDresden am 13. Februar

Landeshauptstadt Dresden setzt auf dezentrales Gedenken

Am 13. Februar 2016 jährt sich die Zerstörung Dresdens zum 71. Mal. Für die Dresdnerinnen und Dresdner war und ist dies ein Datum des Erinnerns und Gedenkens. Zum ersten Mal verzichtet die Landeshauptstadt Dresden bewusst auf eine zentrale Gedenkveranstaltung.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Wolfgang Stumph, Bild WikipediaEs ist einfach eine Pflicht, Not leidenden Menschen, ganz gleich welcher Herkunft oder Glaubensrichtung, zu helfen. Unsere Stadt Stadt Dresden und unser Land gehören uns nicht alleine, uns gehört nur diese Erde. Deshalb finde ich jede Form von Ausländerfeindlichkeit egoistisch, engstirnig und kleinbürgerlich.

Gefunden auf Facebook. Dieser Ausspruch wird Wolfgang Stumph zugerechnet
Quelle Bild: Wikpedia

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein Beitrag aus der Huffingtonpost.de veröffentlicht am 06.02.2016

Kampf Gegen Weibliche Genitalverstümmelung

Ariane MissuweitAriane Missuweit, Öffentlichkeitsarbeit bei der Stiftung Weltbevölkerung

Der 6. Februar ist der Inter­na­tio­nale Tag gegen weib­li­che Geni­tal­ver­stüm­me­lung. Doch was hat es damit auf sich? Hat das mit Reli­gion zu tun, oder ist es eine Tra­di­tion? Und was kann dage­gen getan wer­den? Hier sind fünf Fra­gen und fünf Ant­wor­ten zum langwierigen Kampf gegen weib­li­chen Genitalverstümmelung.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein Beitrag aus der Huffingtonpost.de veröffentlicht am 11.02.2015, aktualisiert: 13.04.2015

Dieser Professor macht PEGIDA durch seine Aussagen salonfähig. Das ist gefährlich!

Herbert LappeHerbert Lappe, Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Dresden:

Prof. Heinrich von Treitschke (1834 - 1896) war ein liberaler, hoch angesehenen Historiker und Reichstagsabgeordneter. Nachhaltige Bedeutung erlangte er mit seiner Schrift "Unsere Aussichten", die 1879 in den Preußischen Jahrbüchern erschien. Es geht darin um die Zuwanderung von Juden aus Osteuropa. Der Text löste sofort eine erhitzte Debatte aus. Treitschke 1879:

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

6. Februar in Dresden - Nicht länger schweigen!

Aus einer Mail von Change.org: 5. Feb. 2016, 23:55

Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner,

für den 6. Februar ruft Pegida mit all seinen Ablegern und Verbündeten in anderen Ländern zu einem europaweiten Aktionstag auf, um Hass und Hetze einmal mehr auf die Straßen zu tragen und Dresden als Zentrum dieses Hasses weiter zu etablieren.

Doch Dresden wehrt sich endlich! Am morgigen Samstag steht eine der bisher größten Mobilisierungen gegen die rassistische Hetze des Pegida Vereins an.

Kommentar schreiben (2 Kommentare)

Auch in diesem Jahr setzt das Schauspielhaus die traditionsreiche Reihe der Dresdner Reden fort, die in Kooperation mit der Sächsischen Zeitung seit mehr als zwei Jahrzehnten am Staatsschauspiel stattfindet. Jedes Frühjahr laden wir Persönlichkeiten aus Kunst, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft ein, auf der Bühne des Schauspielhauses eine Rede zur Zeit zu halten.

Sonntag, 14. Februar 2016
Naika Foroutan (Sozialwissenschaftlerin)

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Montagscafé im Kleinen Haus – Refugees are welcome here

Nachts am Kleinen HausOffener Treffpunkt für Geflüchtete und Einheimische

Termine:

15:00 Uhr Theaterworkshop
15:00 Uhr Malen und Basteln mit Kindern
15:00 – 22:00 Uhr Café
und zusätzlich ab 19:00 Uhr wechselnde Aktionen

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Mit One Billion Rising gegen Gewalt an Frauen

Auch in diesem Jahr lädt One Billion Rising am 14. Februar Frauen – und Männer – auf der ganzen Welt dazu ein, gemeinsam für ein Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen zu tanzen. In Deutschland sind bereits in über 100 Städten öffentliche Tanzaktionen geplant, an denen sich Interessierte beteiligen können.

Von der Webseite onebillionrising.de ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

"Im Zugang zu Informationen liegt eine der größten Hürden für geflüchtete Frauen"

Klappflyer von Hilfetelefon.deEin Artikel der Webseite hilfetelefon.de vom 4.2.16

Poster im Wartebereich der Asylberatung, Flyer beim Offenen Treff oder im Frauenzentrum – fast täglich erreichen das Hilfetelefon Anfragen von Fachkräften im Flüchtlingskontext.

Sie alle haben ein Ziel: Geflüchtete Frauen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Flüchtlinge und Aufnahmegesellschaft im Fokus

Fonds Soziokultur vergibt 525.000 Euro Fördermittel an 68 Kulturprojekte

Bonn, 28. Januar 2016: Auf seiner Vergabesitzung für das erste Halbjahr 2016 hatte das Kuratorium des Fonds Soziokultur erneut die Qual der Wahl. Es galt, aus insgesamt 373 vorliegenden Anträgen, davon rund ein Drittel dem Thema »Flucht und Flüchtlinge« gewidmet, die besten auszuwählen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Stadtverwaltung gibt Tipps für Ehrenamtliche

Wie leben die in Dresden untergebrachten Flüchtlingsfamilien? Wie können Helferinnen und Helfer geflüchtete Familien unterstützen? Was gibt es zu bedenken, um ehrenamtliche Angebote richtig zu planen und wie können diese besser bekannt gemacht werden? Darüber informiert Ehrenamtskoordinator Clemens Hirschwald in der Veranstaltung „Projekte für Flüchtlingsfamilien“ am 21. Januar 2016 ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten

Führungen für Unterstützende von Migrantinnen und Migranten

Gemeinsam bieten das Jobcenter und das Amt für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden bei der diesjährigen KarriereStart eine Informationsplattform für Unterstützende von Migrantinnen und Migranten.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein Beitrag von Birte Vogel vom 11. Januar 2016. 

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) hat eine Förderung für Modellprojekte zum Thema Flucht und Asyl ausgeschrieben. Es werden mindestens 20 Modellprojekte von gemeinnützigen Organisationen gefördert, die einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten innerhalb des Jahres 2016 umfassen müssen. Sie erhalten 20.000 – 50.000 Euro pro Projekt. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2016.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Susanne Dagen unterhält sich mit dem Bildenden Künstler und Publizisten Sebastian Hennig über sein Buch "Pegida - Spaziergänge über den Horizont", am Flügel Kemal Cem Yilmaz, die Ausstellung "Bilder aus Ostdeutschland" ist bis 5. April zu sehen.

Ort: Kulturhaus Loschwitz, Friedrich-Wieck-Str. 6, 01326 Dresden

Termin: Mittwoch, 27. Januar, gegen 20 Uhr

Quelle: https://www.facebook.com

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Die Zuwanderung nach Deutschland in der Mitte Europas hat eine jahrhundertlange Geschichte

Gestern hielt ich die neueste Ausgabe der Computergenealogie 4/2015 in der Hand. Aus dem Vorwort von Günter Junkers: "... Die Angst in der Bevölkerung vor einer Million Flüchtlinge aus Syrien und anderen Ländern ist gewachsen. Viele haben vergessen, dass über 12 Millionen Flüchtlinge und Vertriebene nach dem Zweiten Weltkrieg in ein zerstörtes Land strömten.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Versammlungsgeschehen am Montag, 21. Dezember in Dresden

Für die am Montag, 21. Dezember 2015 angezeigten Versammlungen werden heute im Verlauf des Tages die letzten Bescheide versendet. Zuvor wurde allen Beteiligten mündlich oder schriftlich die Situation erklärt, um Verständnis und Einsicht dafür zu erreichen, dass die geplanten Aufzüge nicht stattfinden dürfen und lediglich stationäre Kundgebung erfolgen dürfen.

Kommentar schreiben (2 Kommentare)

Anmeldung für Theaterplatz durch Pegida widerrufen

Versammlungsbehörde führt weitere Gespräche aufgrund neuer Anmeldesituation

Die Versammlungsbehörde der Landeshauptstadt Dresden informiert, dass der PEGIDA e. V. gestern, am 14. Dezember 2015, um 22.15 Uhr per E-Mail seine Versammlungsanzeige für die Kundgebung am 21. Dezember auf dem Theaterplatz widerrufen hat.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Gunter HellmannEines der Themen der heutigen Zeit, die nicht nur mich bewegen, ist die sogenannte Flüchtlingskrise. Noch nie wurden wir (zumindest so lange ich lebe) vor einer solchen Herausforderung gestellt. Doch was tun? Die einen gehen demonstrieren gegen das und jenes, doch dies ist nicht mein Ding.

Ende letzten Monats beschloss ich, meine Stärken für ein weltoffenes Dresden einzusetzen. Eine Webseite musste her!

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Für kommenden Montag, 21.Dezember, hat das Bündnis "Herz statt Herze" wieder zu einer Demo auf dem Theaterplatz Dresden aufgerufen. Es kann nicht sein, dass auf diesem historischen Platz, vor der weltbekannten Kulisse der Semperoper sich allwöchentlich PEGIDA-Anhänger, so genannte "besorgte Bürger" und Rechte versammeln und ihre intoleranten, inhumanen Parolen verbreiten. Jetzt endlich hat die Gegenbewegung sich rechtzeitig angemeldet, um den Platz für ihre Demonstration zu nutzen.

Ich rufe an dieser Stelle alle Dresdnerinnen und Dresdner auf, ab 18 Uhr dabei zu sein und zu zeigen, dass diese wunderbare Stadt nicht nur aus engstirnigen, intoleranten, angstvollen Bürgern besteht.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Niemand wird geboren, um einen anderen Menschen zu hassen. Menschen müssen zu hassen lernen und wenn sie zu hassen lernen können, dann kann Ihnen auch gelehrt werden zu lieben, denn Liebe empfindet das menschliche Herz viel natürlicher als ihr Gegenteil.

Nelson Mandela

Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will.

Albert Einstein

Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.

Mohandas Karamchand Gandhi

Der Mensch ist das religiöse Tier. Er ist das einzige Tier, das seinen Nächsten wie sich selber liebt und, wenn dessen Theologie nicht stimmt, ihm die Kehle abschneidet.

Mark Twain

Wir mögen Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken, falls sie dasselbe denken wie wir.

Mark Twain

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

von Silvia Stiessel

WeihnachtenDamals, als mein Sohn mir diese Frage stellte, dachte ich, dann, wenn keine Bomben mehr fallen, wenn Menschen nicht mehr aufeinander schießen.

Heute weiß ich: Das ist nur die halbe Wahrheit. Die Voraussetzung dafür ist, dass unsere Herzen im Frieden sind. Denn im Außen zeigt sich, was schon lange in uns "brennt". ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Gunter HellmannAm Anfang war nur ich

- nein es gibt viele, die ihr Denken nicht begrenzen und die sich für die Flüchtlinge, die bei uns ankommen, engagieren.

Heute rief ich eine Freundin an, von der ich weiß, dass sie sehr gut Englisch kann und auch die rechte Einstellung hat. Soll doch diese Webseite auch von denen gelesen werden können, die die deutsche Sprache (noch) nicht lesen können. Doch sie sagte mir, ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Die 2500 km lange Reise einer syrischen Mutter- The 1,500 Mile Journey Of One Syrian Mother

Was bringt eine Frau dazu, in einer Nacht-und-Nebel-Aktion ihr Zuhause und ihr Land zu verlassen und zum Flüchtling zu werden? Die schwangere Aysha aus Syrien, mit ihren beiden kleinen Kindern auf der Flucht – 2500 km nach Deutschland.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

von Helmut Wöllenstein

Es war einmal, etwa drei Tage vor Weihnachten, spät abends. Über dem Marktplatz der kleinen Stadt kamen ein paar Männer gezogen. Sie blieben an der Kirche stehen und sprühten auf die mauer die Worte "Ausländer raus" und "Deutschland den Deutschen". Steine flogen in das Fenster des türkischen Ladens gegenüber der Kirche. Dann zog die Horde ab. Gespenstische Ruhe. Die Gardinen an den Fenstern der Bürgerhäuser waren schnell wieder zugefallen. Niemand hatte etwas gesehen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Gunter HellmannWie alles entstand

Ende November 2015 besuchte ich mit meiner Frau Ramona unseren Freund Detlef zu seinem Geburtstag. Es waren Freunde aus Dresden und aus Syrien da. Teilweise lebten und arbeiteten sie schon viele Jahre in Dresden, sind in Deutschland geboren, oder aber sie sind noch nicht so lange hier. 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)